Aktuell

Immer informiert und am Puls der Zeit – das beschäftigt Europa und die Region.

Strengere Regeln für Antibiotika-Einsatz bei Tieren

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 11:42 Uhr

Antibiotikaresistente Keime sind lebensgefährlich für Mensch und Tier. Umso wichtiger ist es, dass im Veterinärbereich jetzt Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Das Europaparlament hat nun ein EU-weit einheitliches Tierarzneimittelrecht auf den Weg gebracht, das den Einsatz von Antibiotika bei Tieren künftig streng reguliert und kontrolliert. Dazu gehört, dass Antibiotika, die bei Menschen als letztes Mittel eingesetzt werden, in der Tiermedizin so gut wie nicht mehr angewendet werden dürfen. Zudem fallen Fleischimporte aus Drittstaaten künftig ebenfalls unter die strengen EU-Regeln. Fleisch von Tieren, die allein zu Wachstumszwecken Antibiotika erhalten haben, darf auf dem europäischen Markt nicht mehr verkauft werden. Antibiotika sollen auf keinen Fall schlechte Haltungsbedingungen bei Tieren kompensieren dürfen.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO sterben in der Europäischen Union jährlich 25.000 Menschen, weil Antibiotika ihre Wirkung verlieren. Neben der Humanmedizin ist ein entscheidender Teil des Problems die unkritische Anwendung von Antibiotika in der Tiermedizin.

Meinen Beitrag dazu finden Sie hier (ab 18:37h): http://www.europarl.europa.eu/ep-live/de/plenary/video?debate=1540397573186

Pressemitteilung:

http://www.europarl.europa.eu/news/de/press-room/20181018IPR16526/bekampfung-der-ausbreitung-der-antibiotikaresistenz-von-tieren-auf-menschen

Foto: Europäische Union

Zurück

Sie haben Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie mir!